Veröffentlicht am

Schmuckstücke mit Tierhaaren

Tierhaarschmuck…hört sich vielleicht komisch an, aber ist eigentlich einfach nur ein tolles Andenken an das geliebte Haustier.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man die Tierhaare (natürlich nur ausgebürstet oder ein paar abgeschnittene Härchen – mehr braucht man nicht) verarbeiten kann. Aus ausgebürsteter Unterwolle lassen sich ganz toll kleine Objekte filzen. Herzchen, Kugeln oder sogar ganze Armbänder. Für ein Herzchen reicht zB so eine gute handvoll Unterwolle.

Um die Haare zu kleinen Anhänger zu verarbeiten, werden sie zuerst mal mit neutraler Seife gewaschen und in die grobe Form gefilzt. Zum einen wird so gewährleistet, dass nicht irgendwann das ganze Schmuckstück müffelt, zum zweiten hat man nach dem Trocknen so schon eine ganz ordentliche Form. Dieser Vorgang wird noch 2,3 mal wiederholt und dann kommt noch ein Essigbad. Das ist wichtig, damit die restlichen Seifenreste aus den Haaren ausgewaschen werden. Nach dem Trocknen kommt dann die gute alte Filznadel zum Einsatz. Damit verfeinert man dann die Form, verfestigt das ganze noch weiter und bearbeitet überstehende Härchen.
Die Armbänder, Ketten, Schlüsselanhänger,… die dann mit dem gefilzten Objekt das Schmuckstück bilden, sind entweder aus Biegeringen, Draht, Leder oder Perlen oder aus einem Mix dieser Materialien gefertigt. Auch da gibts verschiedenste Möglichkeiten.

 

Die zweite Möglichkeit, die Tierhaare in Schmuckstücke einzuarbeiten wäre Giessharz/Resin. Hier kann man auch gut abgeschnittene Deckhaare (auch ganz feine) verarbeiten. Dabei werden die Haare in das zähflüssige Harz eingelegt, angeordnet, das ganze wird in mehreren Schichten gegossen und muss zwischendurch immer wieder aushärten. Es ist ein bisschen fisselig, die Haare in eine schöne Form zu bringen, aber das Ergebnis lässt sich doch jedesmal sehen.
Diese Möglichkeit ist auch gut geeignet für Baby- oder Kinderhaare, vielleicht als Geschenk für die Großeltern…

 

 

Auch hier gibt es wieder verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Angefangen von den unterschiedlichen gegossenen Formen bis hin zu den kompletten Schmuckstücken. Man kann die Anhänger als Kette tragen, als Schlüsselanhänger, man könnte es, dann in kleinerer Form, sogar als Anhänger für Armbänder oder als Ohrringe verarbeiten.

Ihr seht, die Möglichkeiten sind vielfältig. Ich habe mich für diese beiden Methoden entschieden, es gibt natürlich noch viel mehr. Man kann zB auch kleine Anhänger kaufen, die man befüllen kann. Aber da ich die Dinge gerne selbst herstelle, kamen für mich eigentlich nur diese beiden Methoden in Frage. Was ich auch noch ganz toll finde, sind geflochtene Haare aus einem Pferdeschweif als Armband verarbeitet. Leider hatte ich bisher nicht die Gelegenheit mit Pferdehaaren zu arbeiten. Aber das wird sicherlich noch kommen.
Ich werde euch hier gerne auf dem Laufenden halten, was gerade so in Bearbeitung ist.

Falls jemand von euch Interesse an solch einem Schmuckstück hat, nutzt doch einfach das Kontaktformular oder schickt mir eine Email an info@ks-fineart.com . Es lassen sich viele verschiedene Möglichkeiten verwirklichen, um ein individuelles Schmuckstück zu erstellen. Meldet euch einfach bei mir und dann können wir die Einzelheiten besprechen.

2 Gedanken zu „Schmuckstücke mit Tierhaaren

  1. Eine wirklich tolle Idee … Ich mag das … zudem schön geschrieben. Weiter so! ;o)

  2. Tolle Idee… schöner Artikel! Kunst für Tierfreunde und diejenigen, die Ihren Schatz nie vergessen können ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.